Fünf häufig gestellte Fragen zu Power BI

Im Gespräch über Power BI werden häufig dieselben Fragen gestellt. In diesem Blogpost möchte ich Ihnen die aus meiner Sicht fünf häufigsten Fragen beantworten.

1. Gibt es Power BI als lokale Version?

Ja, der Power BI-Berichtsserver ist eine lokale Lösung, für die Veröffentlichung von Power BI-Berichten. Dieser bildet jedoch nicht den vollen Funktionsumfang des Power BI-Dienst ab und gibt es nur als Zugabe zu Power BI Premium und dem SQL Server Enterprise Edition mit Software Assurance.

Der Power BI-Berichtsserver ist über zwei verschiedene Lizenzen verfügbar: Power BI Premium und SQL Server Enterprise Edition mit Software Assurance. 

Was ist der Power BI-Berichtsserver?

Der Power BI-Desktop ist ein Werkzeug für die Erstellung von Power BI-Berichten. Er ist nicht für die reinen Berichtskonsumenten gedacht. Berichte und Daten können nicht vor Zugriff und Veränderung im Power BI-Desktop geschützt werden. Dieses erfolgt erst im Power BI-Dienst oder dem Power BI-Berichtsserver.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link.

Vergleich zwischen Power BI-Berichtsserver und Power BI-Dienst

2. Brauchen auch reine Berichtskonsumenten ein Power BI Pro Lizenz?

Ja, denn für die Anzeige eines Berichtes werden Rechenkapazitäten benötigt, die über die Power BI Pro Lizenz pro Benutzer lizenziert wird. Damit skaliert die Lösung über die Anzahl der Benutzer und Sie zahlen Ihren Anteil an der gemeinschaftlich genutzten Rechenkapazität.

Mit Power BI Premium können Sie auch eigene Rechenkapazität für den Power BI-Dienst erwerben. Diese ermöglicht dann auch die Anzeige von Berichten ohne Power BI-Pro Lizenz.

Sowohl für das Teilen von Dashboards als auch für das Aufrufen von geteilten Dashboards ist eine Power BI Pro- oder eine Power BI Premium-Lizenz erforderlich.

Anzeigen eines Dashboards

Weitere Informationen finden Sie im Blogpost

Power BI Lizenzüberblick

3. Gibt es Power BI in deutschen Rechenzentren?

Nein, aktuell steht der Power BI-Dienst noch nicht in den deutschen Rechenzentren zur Verfügung.

Wenn sich Ihr Unternehmen dafür entscheidet, können Sie damit rechnen, dass die Migration irgendwann im Jahr 2020 starten wird.

Migrieren Ihres Abonnements zu den neuen deutschen Regionen

Das Angebot mit deutschen Datentreuhänder (T-Systems, einem Tochterunternehmen der Deutschen Telekom), steht für Neukunden nicht mehr zur Verfügung.

Microsoft stellt seine Cloud-Dienste ab 2019 aus neuen Rechenzentren in Deutschland bereit und reagiert damit auf veränderte Kundenanforderungen. …

Folglich wird Microsoft die Cloud-Dienste, die aktuell in der Microsoft Cloud Deutschland angeboten werden, Neukunden nicht mehr zur Verfügung stellen sowie keine neuen Dienste mehr bereitstellen.

Bestandskunden können nach wie vor die derzeit verfügbaren Cloud-Dienste in Anspruch nehmen.

In Zukunft können Neukunden wählen, ob sie die derzeit schon verfügbaren europäischen Regionen oder die neuen Regionen in Deutschland nutzen wollen, sobald diese bereitstehen.

4. Können Daten aus Power BI nach Excel exportiert werden?

Ja, aber hier gibt es Einschränkungen.
Sie können z.B. maximal 30.000 Zeilen in eine CSV-Datei oder 150.000 Zeilen in eine XLSX-Datei exportieren. Der Export einer Matrix erfolgt nicht als Matrix, sondern Zeilenweise.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link.

Exportieren der Daten, die zum Erstellen einer Visualisierung verwendet wurden

5. Können Power BI-Berichte ausgedruckt / verteilt werden?

Ja, aber mit Einschränkungen.
Zum Beispiel können Power BI-Berichte nur seitenweise gedruckt oder es können maximal 30 Berichtsseiten als PDF exportiert werden.
Es werden auch nur die Daten gedruckt, die auf der Power BI-Berichtsseite sichtbar sind. Das bedeutet das bei Visualisierungen mit Scrollbar, nur der sichtbare Bereich gedruckt wird.

Sie können bis zu 24 verschiedene Abonnements pro Bericht oder Dashboard einrichten. Die Empfänger erhalten ein Momentaufnahme (Bild) des Berichtes per E-Mail. Es handelt sich hierbei aber nicht um eine klassische Verteilung, in der Abhängig vom Empfänger Filtereinstellungen und Exportformat bestimmt werden können.

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links.

Drucken im Power BI-Dienst
Exportieren von Power BI-Berichten als PDF-Dateien
Abonnieren eines Berichts oder Dashboards im Power BI-Dienst

Bonus:

Häufig gestellte Fragen zu Power BI

Häufig gestellte Fragen zu Power BI für Kunden der Microsoft Cloud Deutschland

Freigeben Ihrer Arbeit in Power BI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.