Datentyp ändern mit Gebietsschema

Beim Import von Daten aus verschiedenen Quellen, müssen die verschiedensten Länderformate (Gebietsschemen) von Datentypen berücksichtigt werden. In diesem Beitrag zeige ich Ihnen, wie es geht.

Nehmen wir an, wir haben folgende Daten im US-amerikanischen Format
Datum: mm/dd/yyyy
Tausendertrennzeichen: ,
Dezimaltrennzeichen: .
und möchten diese in Power BI Desktop importieren.

Beispieldaten für Gebietsschema en-us

Beim ändern des Datentypes, verwendet Power Query das Standardgebietsschema, was in diesem Fall das deutsche Format ist.
Datum: dd.mm.yyyy
Tausendertrennzeichen: .
Dezimaltrennzeichen: ,
Dieses führt zu Fehlern in der Transformation der Datentypen.

Falsche Darstellung der Datentypen

In den Power BI Optionen können wir das Gebietsschema für den Import von Daten festlegen. Wenn wir jedoch Daten aus verschiedenen Quellen laden möchten, müssen wir mehrere Gebietsschemen unterstützen können.

Option Gebietsscheam für Import

Hierfür findet sich eine leicht zu übersehende Option Mit Gebietsschema… auf den kleinen Datentyp-Schaltflächen in der Spaltenköpfen.

Datentyp mit Gebietsschema ändern

Mit der Option öffnet sich der Dialog Typ mit Gebietsschema ändern in dem der Ziel Datentyp und das Ursprungsgebietsschema ausgewählt werden kann.

Anschließend werden die Datentypen richtig interpretiert und dargestellt.

Korrekte Darstellung der Daten

Das Gebietsschema kann auch manuell in der Formelleiste des Schritts Geänderter Typ (Table.TransformColumnTypes) gesetzt werden. Die Funktion Table.TransformColumnTypes verfügt hierfür über einen optionalen Parameter culture.

Gebitesschema im M-Code definieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.